Lange Wettfahrt 2014 Uyca`s

5 h26 am Start
7:00 Startschuß-82 Boote auf der Linie, 72 in der Wertung.

homeh26neu

Für mich war es wie immer ein Erlebnis, für meinen Steuermann ein Opfer, DANKE!
Die Verhältnisse waren heuer  gar nicht so schlecht. Es gab beim Start um 7:00 zwar  keinen Wind. Trotzdem ging ganz langsam  Richtung Burgau. Nach der Teufelbrücke kam der Wind, brachte uns relativ rasch zur Tonne vor Burgau und zurück bis Nußdorf.  Auch Michael Stüdl und Vera und Monika Geck mischten kräftig mit. Bei der Boje in Burgau konnten wir (Ger271 und AUT3) uns von den restlichen h26 absetzen. Ab Nußdorf gab es Lücken und wir wendeten (ich weiß nicht wie oft) von Bö zu Bö. Die Führung wechselte einige Male zwischen Blacky und Luftikus. Vor Schörfling zeigten uns Josef und Maria wieder wer die Meister auf der h26 sind. Wir haben uns in einem Flautenloch eingeparkt und konnten nicht mehr mithalten. Trotzdem gingen mit  Abstand mit den Plätzen, Blacky 10 und Luftikus 11, ins Ziel. Aut3 machte fast das Schlusslicht der schnellen, vorderen Gruppe. Hinter uns war nur mehr eine h31 mit Ewald Purwitzer und  der Kommodore des Uyca`s Ludwig Kurt Müller auf einem Ausgleicher.  Nach eine große Lücke, kam angeführt von Michael Stüdl,  die nächste Gruppe. Mit zwei Damen als Vorschoter, hat er sich sehr gut geschlagen und wurde 39. Aut 53 und AUT347 belegten die Plätze 63 und 71.

Die vorderen Boote kamen alle trocken ins Ziel, die hinteren wurden leider etwas nass.

Vielen Dank an Josef und Maria für ihr Kommen. Auch wenn wir am Schluss hinten waren, hat es großen Spaß gemacht, mit ihnen zu segeln! Wir freuen uns schon auf das nächste Duell, mit bekanntem Ausgang.

Ergebnis

E.Hi. 10.08.2014

1197total visits,2visits today