Traunseewoche 2015

sca20151

Morgenstimmung – SCA – Donnerstag – noch kein so richtiges Segelwetter

Am 14. Mai erfolgte der Starschuss zur 12. klassischen Traunsee Woche,  mit 13 internationalen Bootsklassen, über 250 Booten und fast 700 Seglern aus ganz Europa.
Donnerstag,  Freitag der Wettergott war heuer besonders gut gelaunt. Noch nie hatten wir an 2 Tagen 6 Wettfahrten gesegelt und somit die Serie abgeschlossen.

sca20152
Die h26 (leider nur acht) wieder  beim SCA. Gemeinsam auf der Bahn mit 10 Sharks, am Freitag dann auch 11 Ynglings.
Der Wetterbericht stellte uns auf Dauerregen und wenig Wind ein. Es sah aber anders aus. Nur ab und zu ein paar Spritzer.
Der Wind war drehend, aber gut segelbarer (1- 2 Bft, in Böen – 3 Bft)
Wettfahrtleiter Dieter Härtl vom Bodensee angereist, leistete eine bewundernswerte Arbeit. Mit einer Minimal-Crew von 3 Mann auf dem Startschiff und 2 Mann auf dem Bojenleger händelte er zwei, am Freitag sogar drei Klassen.
Auch heuer wieder nicht zu schlagen:
steinbergersee2014
GER 271, Josef und Florian Schwarz, mit vier ersten und einem Dritten Platz .
2. und OÖLM, AUT211, Johann Göschlberger, Alexander Mastnak, Johannes Hamminger. Mit den Plätzen 2, 2, 3, 5, 3, (7) (Hochachtung vor Johann, er hat trotz Krankheit seinen zweiten Platz verteidigt, da sieht man wieder, nur die Harten kommen durch. Wünsche gute Besserung)
3. AUT 32, Thomas Schöfmann, Carlo Zampelli, Albert Hauer, Auf den Rängen 3, 3, 2, 4, (9/DNS, er wollte mit einem etwas anderem Start einmal voraussegeln) 4.  Albert ist am Freitag leider durch Krankheit ausgefallen, gute Besserung.
4. AUT199, Josef Dornethuber, Ernst Humer, Rudolf Murauer, sie belegten die Plätze 7, 8, 4,2,  (9/DNF, sie wurden durcheine kleine Unachtsamkeit beim Spikurs aus der Bahn geworfen) 2.
5. AUT207, Robert Kreuzer, Michael Mitterdorfer, Eva Hirschboeck, mit den Rängen 6, 6, 6, 1, 5, 3. ( Eine nicht eingespielte Mannschaft kann sogar Robert bremsen?)
6. AUT2, Markus Schöfmann, Philipp Konrad, sie belegten die Ränge 5, 4, 5, (6) 6, 6. (Die Jüngste Mannschaft wird immer gefährlicher)
7. AUT312, Thomas Zach und Walter Ecker, (8) 5, 7, 8, 4, 5. (noch ein paar Wettfahrten und die Kriegsmarine hätte angegriffen)
8. AUT353, Colli Max, Christa Krauk, Thomas Krestan, 7, 7, (8) 7, 2, 8. (Auch für Max gute Besserung)
Herzlichen Glückwunsch an alle.
Vielen Dank an Wettfahrtleiter Dieter Härtl und seine Crew, an den SCA, an das Sekretariat und an Küche und Service für die gute Betreuung zu Wasser und an Land.
Ein Extra Danke an Oberbootsmann und Veranstaltungsleiter Alexander Mastnak, für seine Arbeit, es hat alles super geklappt. (Es war seine erste Veranstaltung, und so lange alles funktioniert sieht man die erforderliche Mühe nicht)

Traunseewoche

Bericht: E.Hi. 16.05.2015

1419total visits,1visits today